Annette Jahr - Gesangsunterricht

Annette Jahr

Willkommen auf meiner Webseite!

Im oberen Teil finden sie Informationen über meine Konzertprogramme, weiter unten informiere ich Sie über meine Tätigkeit als Gesangslehrerin. Wenn Sie direkt dorthin springen wollen, klicken Sie bitte hier.

Meine Kontaktdaten und das Impressum finden Sie hier


Konzertprogramme

Zur Zeit biete ich drei Konzertprogramme an:

Auch kleine Dinge... - Etwas glücklich sein... - The Willow Branches

Meine nächsten Konzerttermine sind:


Auch kleine Dinge

Auch kleine Dinge können uns entzücken

Französische und deutsche Lieder des 19. und 20. Jahrhunderts

Seit 2016 arbeite ich mit der Friedrichsdorfer Pianistin Bettina Höger-Loesch zusammen. Zunächst entdeckten wir unsere gemeinsame Liebe zur französischen Liedkunst, dann kam zu Gabriel Fauré und Francis Poulenc noch Paul Hindemith hinzu, der 1920 "Lieder mit Klavier" nach expressionistischen Gedichten schrieb. Den ganzen zweiten Teil des Liederabends, der aus dieser Beschäftigung entstanden ist, bilden Lieder von Hugo Wolf. Aus seinem "Italienischen Liederbuch" haben wir uns den Titel für den Abend geliehen. Den Hauptanteil stellen allerdings Lieder nach Gedichten von Eduard Mörike.

Seien es die Schwärmereien Paul Verlaines in Gabriel Faurés "Cinq mélodies de Venise", die seltsamen Begebenheiten in einer surrealen Welt, die Maurice Carême beschreibt und die Poulenc vertont, oder eben Mörikes wundervolle Gedanken oder Beobachtungen: Alle Lieder sind sorgfältige, liebevolle Ausdeutungen von Gedichten, denen der genaue Blick auf die kleinen, oft besonders entzückenden Dinge eigen ist.

Zum Seitenanfang


.. etwas glücklich sein

"Etwas glücklich sein..."

Eine Revuette um Lieder und Leben von Friedrich Hollaender

Friedrich Hollaender, der Komponist, Pianist, Texter und Schauspieler, Regisseur und Romanautor war einer der vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Heute ist er trotz seines Welthits "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" in Deutschland weitgehend unbekannt.

Bettina Höger-Loesch und ich sind so begeistert von seinem Werk, dass wir ihm einen ganzen Abend gewidmet haben. "Revuette" nannte Hollaender seine ersten Bühnenprogramme, also taten wir das auch und bedienten uns beim großen thematischen Fundus, den er angesammelt hat.

Wir zeigen Andersens Mädchen mit den Schwefelhölzern, das Geburtstagskind Jonny, den russischen Großfürsten Stroganoff, die Zauberin Circe, aber für eine Lieblingsgestalt werden wir uns wohl nie entscheiden können.

Man kann in diesem Programm sehr viel Zeitgeschichte aufsuchen, kann sich mit dem Leben im Berlin der Weimarer Republik ebenso wie mit dem im Hollywood zu Kriegszeiten oder im München der sechziger Jahren auseinandersetzen – vor allem aber findet sich unendlich viel Persönliches, Anrührendes und Witziges, was Friedrich Hollaender aus seinem Leben in Musik gebracht hat.

Zum Seitenanfang


The Willow Branches

The Willow Branches

Englische, schottische und amerikanische Lieder

Während der gemeinsamen Ausbildung zum natural-voice-Lehrer in Berlin lernte ich den Dortmunder Pianisten Johannes Wolff kennen. Wir begannen zusammen zu arbeiten, zunächst an Liedern der deutschen Romantik.

Johannes stellte mir eines Tages Kompositionen des schottischen Komponisten Thomas Wilson vor, dessen komplettes Klavierwerk er aufgenommen hat: "The Willow Branches" (1983), ein Liederzyklus nach altchinesischen Gedichten.

Mit diesem Werk als Herzstück haben wir dann einen Liederabend konzipiert. Eingerahmt von Volksliedarrangements von Benjamin Britten und Aaron Copland, stehen neben Wilsons Liedern noch Samuel Barbers "Hermit Songs" im Mittelpunkt.

Das Programm haben wir zunächst in einem Hauskonzert aufgeführt, mittlerweile ist es aber schon mehrfach öffentlich zu hören gewesen und hat Freunde gefunden, wobei die Vorlieben sich ganz unterschiedlich verteilen: Manche lieben die kargen Übersetzungen aus dem Chinesischen ins Englische, die Wilson in radikal moderne Musik gebracht hat. Andere schätzen die Volksliedbearbeitungen, die bei aller Kompositionskunst nie ihre "einfache" Herkunft verleugnen. Und wieder anderen gefallen besonders Barbers Vertonungen skurriler Randbemerkungen, die man auf alten Abschriften in irischen Klöstern gefunden hat.

Da alle Texte englisch sind, gibt es ein detailliertes Programm, in dem alles mitzulesen ist und das Meiste auch übersetzt wird. Außerdem erzählen wir Wissenswertes über Stücke und Komponisten.

Zum Seitenanfang

Sing aloud every day!

Gesangsunterricht

Über mich - Wie arbeite ich? - Arbeit mit Chören - Arbeit am Theater - Workshops - Zum Seitenanfang

Über mich

Ich habe Gesang und Gesangspädagogik in Detmold studiert und arbeite heute als Sängerin und Gesangslehrerin.

Von 2008 bis 2010 habe ich bei Renate Schulze-Schindler in Berlin die Ausbildung "Natural Voice" gemacht. Das hat meine Unterrichtsmethoden noch einmal wesentlich erweitert, nähere Informationen zu meiner Unterrichtsweise finden Sie im nächsten Abschnitt.

Durch meine jahrelange Tätigkeit für das Deutsche Theater in Göttingen habe ich viel Erfahrung mit Bühnenproduktionen und allgemein mit Gruppen- und Ensemblearbeit. Das kommt heute vor allem meiner Arbeit mit Chören zugute.


Wie arbeite ich?

Ob im Einzelunterricht oder bei Workshops, immer geht es mir darum, den ganzen Menschen wahrzunehmen und nicht die Stimme isoliert zu behandeln.

Meine Arbeit ist dabei wesentlich getragen von der Erfahrung, dass es unterschiedliche Weisen gibt, mit dem Atem umzugehen, mehr noch, dass es zwei gänzlich voneinander verschiedene Atemtypen gibt. Diese beiden unterschiedlichen Atemtypen brauchen unterschiedliche Atem- und Körperübungen, die sie in ihrer jeweiligen Richtung unterstützen und bestärken.

Durch diese Übungen, bei denen auch die Stimme eingesetzt wird, findet man sich schnell in seinem Atemtyp zurecht, es werden körperliche und stimmliche Blockaden gelöst, und es entsteht ein neues, wohligeres Körpergefühl. Das ist meiner Erfahrung nach sehr wirksam für einen freien und gesunden Stimmklang.

Selbstverständlich arbeite ich aber auch an ganz konkreten sängerischen Aufgaben wie Chor-Stimme erarbeiten, Konzertvorbereitung, Aufnahmeprüfung oder allgemeine Erweiterung des Repertoires.

Ich unterrichte in meinen Räumen in der Mörler Straße in Friedberg. Die genaue Adresse und meine Kontaktdaten finden Sie weiter unten im Impressum.

Für weitere Infos, Fragen zu meinem Honorar oder eine Terminvereinbarung rufen Sie mich doch bitte an oder schreiben Sie mir eine Email.

Zum Seitenanfang
Zur Übersicht Gesangsunterricht

Arbeit mit Chören

Seit meinem Studium beschäftige ich mich mit chorischer Stimmbildung und der Betreuung einzelner Stimmgruppen und Sänger in Chören. Besonders mit dem Kettwiger Bachensemble hat sich eine enge Zusammenarbeit entwickelt.

Im Chor sind alle Sänger gefordert, ihr Potential den Anforderungen der musikalischen Literatur und ihrer Interpretation zur Verfügung zu stellen. Wenn ein Chorsänger seinen Atemtyp kennengelernt hat, wird es ihm leichter sein, seine Stimme und seine musikalische Ausdruckskraft in den Gesamtklang einzubringen.

Während einer Chor-Arbeitsphase kann mit einzelnen Sängern und Gruppen gearbeitet werden.

Zum Seitenanfang
Zur Übersicht Gesangsunterricht

Produktionen am Theater

Über viele Jahre habe ich mit dem Deutschen Theater Göttingen zusammengearbeitet, wo ich Musicalproduktionen stimmlich betreute.

Meine Tätigkeit bei diesen Produktionen umfasst die stimmliche Betreuung von Schauspielern und Tänzern und auch die musikalische Einstudierung ihrer Gesangspartien. Darüberhinaus leite ich Ensembleproben und bereite szenisch-musikalische Proben durch Gruppeneinsingen vor.

Direktheit im stimmlichen Ausdruck und Kongruenz zwischen gesprochenem und gesungenem Text sind bei Musicals, die im Schauspielhaus aufgeführt werden, ein besonders wichtiges Anliegen. Ihm gerecht zu werden, ist bei jeder Produktion wieder eine aufregende Herausforderung.

Im Frühling 2012 habe ich zum ersten Mal bei einer Jugend-Opern-Produktion unterrichtet: „Young Amadigi“ nach Händels „Amadigi di Gaula“, ein Projekt der Göttinger Händel-Festspiele. (Musikalische Leitung Hans Kaul, Bearbeitung und Regie Michael Hoffmann). Die Arbeit mit den Jugendlichen war neu und sehr bereichernd.

Theaterproduktionen, die ich betreut habe (1993 - 2013):

Cabaret (Ebb/Kander) - Der kleine Horrorladen (Ashman, Menken) - Lysistrata (F.K. Waechter, Kurt Böhm) - Die Blume von Hawaii (Paul Abraham) - Die Dreigroschenoper (Brecht/Weill) - Pariser Leben (Jacques Offenbach) - Höllenangst (Nestroy, Eisler) - Shockheaded Peter (Tiger Lillies) - Comedian Harmonists (Greiffenhagen/Wittenbrink) - Die Fledermaus (Johann Strauß) - Made in Germany – Zarah Leander (Rist/Zurmühle) - Anatevka (Stein/Bock) - Der Mann von La Mancha (Wasserman/Leigh) - Sisters Of Swing (Gilleland/Beverage) - Die Dreigroschenoper (Brecht/Weill) - West Side Story (Sontheim/Bernstein) - Hair (Galt McDermot) - Rocky Horror Show (Richard O’Brien)

Zum Seitenanfang
Zur Übersicht Gesangsunterricht

Workshop „Atem und Stimme“

Die Beschäftigung mit zwei Atemtypen lenkte meine Aufmerksamkeit verstärkt auf Unterricht in Gruppen. Die Teilnehmer lernen hier sehr viel von- und miteinander, und erfahrungsgemäß entstehen Freude und Schwung, die ins eigene Singen weiterwirken. So entstand die Idee, Workshops für Gesang anzubieten.

Ob Sie regelmäßig singen oder sich bisher noch gar nicht so richtig getraut haben – ich möchte Sie einladen, einen Tag in einer gemeinsam „forschenden“ Gruppe zu verbringen, um in Muße und Freundlichkeit Ihren Körper und Ihre Stimme zu erleben, vom sehr körperlichen „Tönen“ zum gemeinsamen Singen.

Manche Menschen erleben Kraft und Energiezuwachs eher im Einatmen, andere im Ausatmen. In Einzel- und Partnerübungen versuchen die TeilnehmerInnen herauszufinden, welche Atemrichtung und Körperhaltung ihnen guttun. Diese atemtypischen Erfahrungen geben neue Impulse fürs Singen und und helfen, bisher empfundene Begrenzungen schwinden zu lassen.

Gegen Ende des Workshop-Tages gibt es für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin die Möglichkeit, einzeln mit mir und vor der Gruppe zu arbeiten. Dafür ist es nützlich, wenn Sie ein Lied, ein Stück, ein Mantra dabeihaben, in Noten oder auch im Kopf, das wir dann auf unterschiedliche Weisen zum Klingen bringen werden.

Workshops in Friedberg

Die letzten Workshop-Termine in Friedberg waren im Februar und im Mai 2016. Im Moment sind noch keine neuen Workshops geplant, wenn sich das ändert, werde ich es hier ankündigen.

Zum Seitenanfang
Zur Übersicht Gesangsunterricht

Kontakt, Impressum und Datenschutz

Wenn Sie sich für Einzelunterricht oder einen Kurs interessieren oder mich für stimmbildnerische Arbeit mit Ihrem Chor oder Ensemble engagieren möchten, kontaktieren Sie mich bitte:

per Email: mail (at) annettejahr.de

Oder per Telefon: 0171 40 263 90 und 06031 91990

Annette Jahr
Mörler Straße 64
61169 Friedberg

Copyright:

Aller Inhalt auf diesen Seiten ist (c)2009-2018 Annette Jahr. Kopieren und Weiterverbreiten nur nach Absprache.

Zum Seitenanfang

Links:

Ich setze Links nur auf Seiten, die legale und nicht jugendgefährdende Inhalte haben. Wenn sich diese Inhalte allerdings irgendwann ändern, ohne dass ich das mitbekomme, dann bin ich für einen Hinweis dankbar, natürlich werde ich einen solchen Link dann sofort entfernen.

Datenschutz:

Ich sammle und speichere keine Daten.

Zum Seitenanfang

(letzte Änderung der Webseite: 02/2018)